Bildungscontrolling und Qualitätssicherung

Qualitätssicherung von Fortbildungsmanagement steckt sowohl bei externen Bildungsanbietern als auch bei unternehmensinternen Bildungsdienstleistern meist noch in den Kinderschuhen. Einer McKinsey-Studie unter Führungskräften zufolge sind weniger als 60 Prozent der in Unternehmen angebotenen Fortbildung effizient und effektiv (siehe McKinsey-study).

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der letzten Jahre haben jedoch zunehmend dazu geführt, dass Verantwortliche in der Lage sein müssen, nachzuweisen, ob

  • die Investitionen in Fortbildung zur Produktivitätssteigerung führen und dafür
  • die kostengünstigsten Lernarrangements ausgewählt wurden.


Ausgehend von diesen zentralen Fragestellungen haben sich Praktiker und Forscher unter Arbeitstiteln wie "Qualitätssicherung" oder "Bildungscontrolling" zum Ziel gesetzt, Konzepte und Werkzeuge für ein effektives und effizientes Fortbildungsmanagement zu entwickeln. Mit den daraus entstandenen Werkzeugen ist Knowledge Markets nun in der Lage, Qualitätssicherung und Bildungscontrolling zu betreiben und seinen Kunden wertvolle Einblicke in ihr Bildungsmanagement zu liefern.
 

Unsere Tätigkeiten:

  • Entwicklung von maßgeschneiderten Instrumenten zur Qualitätssicherung
  • Aufbau von Benchmark-Datenbanken
  • Strukturierung, Kontrolle und Bewertung von Investitionen in der Aus- und Weiterbildung
  • Toolunterstützung durch das Service-Portal 2know2.com von Knowledge Markets

 

Melden Sie sich gleich hier zur Bildungscontrolling-Studie an!

 

Firmen, die bereits an der Bildungscontrolling-Studie teilgenommen haben:

Logos der teilnehmenden Firmen